26.11
2021

Experten für Online-Einkauf kommen aus Heidelberg

Foto: SRH-Lehrkraft Simone Steinmetz

E-Commerce-Absolventin Simone Steinmetz gibt ihr Wissen als Lehrkraft bei der SRH weiter. Foto: Privat.

Einkaufen per Mausklick hat Hochkonjunktur, gerade am „Black Friday“. Umso gefragter sind Kaufleute, die sich mit E-Commerce auskennen. In der SRH Berufliche Rehabilitation in Heidelberg sind die Absolvent:innen des ersten Ausbildungsjahrgangs erfolgreich in den Beruf gestartet.

Zum „Black Friday“ locken jetzt wieder ganz besonders viele Schnäppchen. Mehrere hunderttausend Online-Shops gibt es inzwischen allein in Deutschland, 64 Prozent der Händler rechnen mit einem Umsatzwachstum, ergab eine Studie vom EHI Retail Institute und Statista. Fachkräfte, die wissen, wie erfolgreicher Verkauf im Internet funktioniert, sind entsprechend gesucht.

Seit 2019 ist die Ausbildung zum „Kaufmann im E-Commerce“ offiziell anerkannt. An der SRH Berufliche Rehabilitation in Heidelberg hat der erste Jahrgang die Ausbildung jetzt abgeschlossen. Hier lernen Menschen, die ihre Arbeit aus gesundheitlichen Gründen aufgeben mussten, einen neuen Beruf. Die Praxis des E-Commerce wird durch einen eigens programmierten Onlineshop vermittelt: vom Aufbau eines Sortiments bis zur Kommunikation mit Kunden über Mail und Social Media. Daneben durchlaufen die Teilnehmenden alle kaufmännischen Abteilungen, wie Rechnungswesen oder den Einkauf.

„Insbesondere für Menschen, die nicht mehr mit der körperlichen Belastung im Einzelhandel arbeiten können, eröffnet sich eine neue Chance, denn sie haben schon Erfahrung mit Kalkulation oder Kundenkontakt“, sagt Abteilungsleiter Marcus Adi. „Wichtig sind gute Deutschkenntnisse und ein Interesse an IT und Social Media. Und wer mit Fotos und Texten Produkte kreativ in Szene setzt, kann zusätzlich punkten.“

„Kaufleute im E-Commerce sind das Bindeglied zu den Experten für Programmierung und Web Design. Sie sorgen dafür, dass der Online-Shop für die Kunden passend gestaltet ist“, ergänzt Absolventin Simone Steinmetz. Die gelernte Krankenschwester hat unter anderem in der Psychiatrie gearbeitet und dabei Aufgaben im Marketing übernommen. Als der Beruf gesundheitlich nicht mehr ging, stieß sie auf die Möglichkeit einer Umschulung.

Im E-Commerce kann Simone Steinmetz ihre Erfahrungen ganz neu einbringen: Durch ihr Praktikum in einem Unternehmen für Online-Weiterbildung merkte sie, wie gerne sie mit Menschen arbeitet. Als die SRH Lehrkräfte suchte, stieg sie ein. Jetzt unterrichtet sie die Teilnehmenden selbst in Marketing und Vertrieb und vermittelt Know-how für einen guten Umgang mit Belastungen.

„Mit ihren Kompetenzen können sich die Teilnehmenden selbstbewusst auf dem Arbeitsmarkt bewerben. Viele Firmen wissen noch gar nicht, dass es speziell ausgebildete Fachkräfte für E-Commerce gibt. Deshalb kann auch eine Initiativbewerbung sinnvoll sein.“ Denn die Nachfrage steigt: Drei der ersten Absolventen haben direkt nach Ende der Ausbildung eine Stelle gefunden. Und im Juni 2021 ist mit 11 Teilnehmenden bereits der dritte Jahrgang gestartet.

Zurück
Kontakt
Ausbildung
News
Info-Events
Karriere